Ehrenamt Notfallseelsorge

 

Das Notfallseelsorge-Kriseninterventionsteam sucht neue ehrenamtliche Mitarbeiter!

Vielleicht haben Sie die Hilfe von „Blaulichtern“ schon einmal in Anspruch genommen? Ein Verkehrsunfall. Der Notarzt und die Rettungssanitäter versuchten einen Verwandten zu reanimieren. Die Polizei klingelt und überbringt eine Todesnachricht. - Alles Ausnahmesituationen, in denen es wichtig ist, nicht allein zu sein, wenn Notarzt und Polizei bereits zum nächsten Einsatz müssen!
Da hilft die Notfallseelsorge und Krisenintervention. Eine anspruchsvolle, wichtige ehrenamtliche Hilfe, bei der auch der Notfallseelsorger ständig Neues lernt.

Was sind die Aufgaben der freiwilligen Helfer?
Sie betreuen Angehörige, Zeugen, Betroffene in den ersten Stunden nach dem Verlust eines Menschen. Um rund um die Uhr diesen Dienst anbieten zu können, sucht unser Notfallseelsorge-Team neue ehrenamtliche Mitarbeiter. Aktuell arbeiten dort ca. 30 Frauen und Männer. Der Dienst steht allen Menschen zur Verfügung. Ziel ist es, Betroffene in den ersten Stunden zu stabilisieren, bis sie wieder handlungsfähig werden. Auch das gemeinsame Suchen nach weiterer Hilfe gehört dazu. Das sind Ausnahmesituationen. Dafür braucht es Ausbildung und Befähigung.

Einsätze:
Die Ehrenamtlichen arbeiten in 12 oder 24-Stunden-Schichten. Sie werden telefonisch durch die zentrale Leitstelle alarmiert, wenn Notarzt, Feuerwehr oder Polizei einen Notfallseelsorger anfordern, um bei einem Herzinfarkt, einem Suizid oder dem Tod eines Kindes Angehörige zu begleiten oder eine Todesnachricht zu überbringen.Die Seelsorger fahren nach dem Alarm so schnell wie möglich zum Einsatzort. Die Seelsorger bleiben, je nach Bedarf, ca. 3 bis 5 Stunden am Einsatzort. Dauert es länger, wird eine Ablösung geschickt. Die Notfallseelsorger haben insgesamt ca. 60 Einsätze pro Jahr, d. h. im Durchschnitt ca. ein Einsatz pro Woche. Für den Dienst werden den Ehrenamtlichen die Fahrt- und Telefonkosten erstattet.

Weitere Informationen:
Auf unserer Homepage finden Sie ausführliche Informationen zur Notfallseelsorge: https://www.diakonie-rg.de/notfallseelsorge_was_ist_notfallseelsorge_de.html . Für sonstige Fragen und Bewerbungen wenden Sie bitte per E-Mail an Hans-Georg.Mueller(at)diakonie-rg.de oder telefonisch an die 03522-32621.

Hans-Georg Müller

Geschäftsführer




https://www.diakonie-rg.de/karriere_ehrenamt_notfallseelsorge_de.html