Geschichte

Die Diakonie Riesa-Großenhain hat in Ihrer langen Geschichte viele Stationen durchlebt. In der nachfolgenden Übersicht sehen Sie die wichtigsten Stationen für die Diakonie Riesa-Großenhain.


Die Entwicklung von 1877 - 1949

1877 05. Juni Gründung des „Großenhainer Kreisvereins für Innere Mission" (KV für I.M.) 1 .Vorsitzender wird Herr von Witzleben, Regierungsassessor. 1879 Umbenennung des Hauptvereines für „I. M." in Dresden in „Landesverein für I. M." 1884 01. Dezember Übergabe der erbauten „Herberge zur Heimat" in Großenhain. 1890 Ab 01. Januar werden anstelle der staatlichen Almosengabestellen „Naturalverpflegestationen" in der„Herbergen zur Heimat" in Riesa und Großenhain eingerichtet. 1897 Am 04. Jan wird die Gemeindepflege durch Schwester Diakonisse Helene Schmieder in Großenhain gegründet. 1909 Am 01. Juli kauft ...

mehr lesen

Die Entwicklung von 1971 - 1999

1971 Auflösung der Schwesternstation (Diakonissen) im Eckhardt-Haus Großenhain. 1972 Die Zweigstelle für I.M. zieht vom Pfarrhaus Naundorfer Str.33 in das Eckhardt-Haus. 1974 Einführung „Modell I" im Kirchenbezirk Großenhain,dadurch entstehen die Kirchkreise Großenhain und Riesa. Die Kreissynoden bilden die Diakonieausschüsse. 1991 Am 21. Juni Neugründung des Großenhainer Kreisvereins unter den Namen „Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Kreisverein Großenhain e.V." Am gleichen Tage gründete sich in ein zweiter Verein der Diakonie in Großenhain, die „Behinderhilfe e.V." Bereits im Frühjahr gründen die Kirchgemeinden des Landkreises ...

mehr lesen

Die Entwicklung von 2000 - 2015

30.09.00 Einführung des neuen Superintendenten, Herrn Eckhard Klabunde, in sein Amt. 05.01.00 Übergabe des rekonstruierten Hauses II des Seniorenpflegeheimes, Namensgebung „Seniorenzentrum Helene Schmieder". 31.12.00 Schliessung der Heilpädagogischen Tagesstätte in der Förderschule Skäßchen. 31.12.00 Schließung der Sozialen Schuldnerberatung im Eckhardt-Haus. 19.06.01 Eröffnung des Bundesmodellprojektes „SESAM"- Migrationsservicezentrum, - Unterstützung und Hilfeleistung- für bleibeberechtigte Fremde. 30.08.01 Feierliche Einweihung der „Tagespflege" im Diakonie-Seniorenzentrum „Helene Schmieder" Eröffnung der „Tagespflege“ im Haus. 2003 Übernahme des Montessori-Kinderhauses in Ponickau. 2004 Eröffnung des Betreuten Wohnens im Seniorenzentrum „Helene Schmieder“ Eröffnung der Praxis für Ergotherapie ...

mehr lesen

http://www.diakonie-rg.de/wir_ueber_uns_geschichte_de.html