Beobachtung und Dokumentation

Verstehen bedeutet: Aus sichtbaren Spuren das zu erkennen, womit Kinder sich beschäftigen. Grundlage jeder Beobachtung ist das Wissen der Erzieherinnen über die Lebenssituationen jedes Kindes in der Einrichtung (Herkunft, Geschwister, soziales Umfeld der Familie, weitere Familienmitglieder, prägende Erfahrungen, kultureller Hintergrund).
Zentrale Frage jeder Beobachtung ist: Wie geht es jedem einzelnen Kind in der Gruppe/in der Kindertageseinrichtung? Wie entwickeln sie sich in der Umgebung, die ihnen geboten wird? Weitere Fragen sind im Rahmen von Beobachtungen von zentraler Bedeutung:

  • Profitieren alle Kinder vom Angebot der Kita?
  • Sind alle Entwicklungs- und Bildungsbereiche ausreichend berücksichtigt?
  • Erhält jedes Kind genügend Anregungen in allen Bildungsbereichen?
  • Erhalten alle Kinder genügend Zuwendung und Wärme?

In unserer Kindertageseinrichtung wird nach den „Grenzsteinen der Entwicklung“ gearbeitet. In diesen Fragebögen werden mittels verschiedener Tests in der jeweiligen Altersstufe die´Meilensteine der Entwicklung dokumentiert und Schwächen erkannt. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse
können frühzeitig Defizite erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

http://www.diakonie-rg.de/kita_kleine_strolche_wildenhain_beobachtung_und_dokumentation_de.html