Kita "Kleine Strolche" Wildenhain

Seit 2012 spielen, turnen, bewegen, experimentieren und lernen bis zu 56 Kinder in der neu gebauten Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ in Wildenhain. Im Mai 2009 beschloss der Gemeinderat Wildenhain, die Einrichtung neu zu bauen und leitete alle notwendigen Planungsschritte vor. Anfang September 2010 bis Mitte Oktober 2010 wurde die alte Kindereinrichtung mit dem Nebengebäude abgerissen. Am 25. Oktober 2010 begannen die Bauarbeiten am neuen Kindergarten. Am 12. November 2010 war Grundsteinlegung, am
16. Juni 2011 Richtfest und am 22. Dezember 2011 fand die Schlüsselübergabe statt. Am 09. Januar 2012 konnten alle Kinder und Erzieherinnen unsere neue Kindereinrichtung, die als Passivhaus errichtet wurde, in Betrieb nehmen. Die drei Gruppenräume sind hell, großzügig und farblich attraktiv gestaltet und verfügen jeweils über ein Bad, eine Garderobe und einen Abstellraum. Ein separater Schlafraum im Krippenbereich mit 16 Betten, vom Gruppenzimmer ebenso wie vom Bad aus zu erreichen, lädt mittags zum Schlafen, Schlummern und Träumen ein. Der farbenfrohe Fußboden weißt den Kindern den Weg.
Der gelbe Pfad führt zu den Schlümpfen, der grüne zu den Pumuckeln und der blaue zu der Gruppe der Räuber. Nach diesen drei Figuren sind auch die drei Gruppen benannt. Ein großer Gemeinschaftsbereich (Spieldiele) befindet sich im Zentrum des Gebäudes. Er wird als Sportraum,Versammlungsraum, Aufenthaltsraum genutzt und es finden darin Veranstaltungen, verschiedeneAktivitäten, Feste und Feiern statt.

Hinter dem Gebäude befindet sich der großzügige Außenspielbereich in der Röderaue ein befestigter Plattenweg schlängelt sich durch den Spielplatz und ist für das Fahren mit Laufrädern, großen Autos, Fahrrädern und Dreirädern für unsere Kinder sehr gut geeignet. Ein großer überdachter Sandkasten lädt zum Spielen ein und ebenso eine Matschstrecke. Den öffentlichen Spielplatz, der unmittelbar an unseren Spielplatz grenzt, können wir auch jeder Zeit nutzen.

Der Bildungsauftrag unserer Kindereinrichtung

In unserer Einrichtung finden Kinder ab dem 1. Lebensjahr einen familienergänzenden Lebensraum, um frühzeitig Erfahrungen mit anderen Kindern zu sammeln und soziale Kontakte zu knüpfen. Die Kinder sollen ihre Umwelt erleben und erfahren können, ihre Neugierde nutzen und aktiv werden. In dieser, für die Kinder bedeutsamen Lebensphase benötigen

mehr lesen

Das Bild vom Kind

Kinder sind von Geburt an neugierig. Neugier sichert ihnen ihr Überleben. Sie eignen sich ihre Welt durch beobachten, spielen, probieren und experimentieren an. Sie sind mit allen Sinnen und Kräften bemüht, sich ein Bild von der Welt zu machen, um darin handlungsfähig zu werden. Sie eignen sich Wissen und Fähigkeiten an, machen Erfahrungen, lernen durch Versuch und Irrtum, durch Wiederholungen, durch Beobachtung und Nachahmung, eingebettet in sichere Beziehungen zu anderen Menschen. Das Kind ist Akteur seiner Entwicklung.

mehr lesen

Beobachtung und Dokumentation

Verstehen bedeutet: Aus sichtbaren Spuren das zu erkennen, womit Kinder sich beschäftigen. Grundlage jeder Beobachtung ist das Wissen der Erzieherinnen über die Lebenssituationen jedes Kindes in der Einrichtung (Herkunft, Geschwister, soziales Umfeld der Familie, weitere Familienmitglieder, prägende Erfahrungen, kultureller Hintergrund).

mehr lesen

Die Rechte von Kindern

Das Recht auf Gemeinschaft und Solidarität in der Gruppe.

mehr lesen

Sicherung der Rechte von Kindern

Zur Sicherung der Rechte von Kindern finden in unserer Einrichtung geeignete Verfahren der Beteiligung sowie der Möglichkeit der Beschwerde in persönlichen Angelegenheiten Anwendung:

mehr lesen

Qualitätsmanagement in unserer Kindereinrichtung

Wir arbeiten wir nach DIN EN ISO 9001 „QM elementar von Colibri“. Im Oktober 2010 wurde Colibri eingeführt und ist in ständiger Weiterentwicklung. Es ist ein wertorientiertes und umfassendes Qualitätsmanagementsystem speziell für Kindertageseinrichtungen. Wir haben ein Leitbild entwickelt und diesem Qualitätsziele untergeordnet. Unsere wichtigsten Tätigkeiten (Schlüsselprozesse) analysieren wir und entscheiden im Team die für die Praxis bestmögliche und angemessene Umsetzung in unserer Kita-Arbeit. Wir entwickeln gemeinsam „Prozessbeschreibungen“ für die täglichen Kita-Abläufe und legen sie in unserem Fachkrafthandbuch der Kita dar.

http://www.diakonie-rg.de/kindertagesstaetten_kita_kleine_strolche_wildenhain_de.html