Großenhainer Tafel

Gutes zu tun
und mit anderen
zu teilen vergesst nicht.

Heb 13;16

Die Großenhainer Tafel besteht seit 1998. Hauptaufgabe ist es, gespendete Lebensmittel aller Art von den Spendern abzuholen und an Bedürftige zu verteilen. Das sind alle Menschen, die nur über wenig Geld im Monat verfügen können, z.B. weil sie eine kleine Rente haben, Arbeitslosengeld I oder II, Sozialhilfe oder Grundsicherung beziehen. In unserer Region sind es rund 190 Bedürftige in den zwei Ausgabestellen Großenhain und Radeburg.

In der Region Großenhain unterstützen uns vorwiegend Bäckereien und Discounter, die täglich angefahren wurden. Außerdem bekommen wir von Großmärkten, z.B. in Starbach bei Nossen, Lebensmittel. Dazu zählen u.a. auch Lagerbestände mit nahendem Mindesthaltbarkeitsdatum, Backwaren vom Vortag, Saisonartikel, Überproduktionen, falsch verpackte Ware oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern.

Neben ehrenamtlichen Helfern unterstützen uns TeilnehmerInnen von AGH-Maßnahmen in der Großenhainer Tafel. Die ehrenamtlichen Helfer arbeiten schwerpunktmäßig in der Lebensmittelausgabe, die TeilnehmerInnen der AGH helfen vorwiegend bei den Fahrten, den Transportarbeiten und dem Vorbereiten der Lebensmittel für die Ausgabe.

Besonders die Tafelgärten im Gelände Auenstraße 15 tragen dazu bei, dass frisches Obst und Gemüse ausgegeben wird und somit ein regionaler Wirtschaftskreislauf funktioniert.

Wir sind Mitglied im Bundesverband der Deutschen Tafeln sowie im Landesverband Sächsischer Tafeln e.V.

46426714_730.jpg

http://www.diakonie-rg.de/hilfe_beratung_grossenhainer_tafel_de.html