So fing alles an

Gründung der Förderschule "Johanne Nathusius"

in Großenhain durch Zusammenschluss der Tagesstätte der Inneren Mission und der Tagesstätte des Kreis Reha- bilitationszentrums Großenhain. Diese konfessionelle Schule entstand unter der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Großenhain e.V. innerhalb der Kirchenprovinz Sachsen.

1991-1995

Arbeit unter ungünstigen baulichen und räumlichen Bedingungen in verschiedenen Gebäuden der Kreisstadt.

1995

Umzug in das behindertengerecht umgebaute Schulhaus der Grundschule in Skäßchen, Gemeinde Zabeltitz

1995-1996

Kooperation von Grund- und Förderschule (G) unter einem Dach

1999

Auflösung des Grundschulstandortes Skäßchen durch die Gemeinde Zabeltitz

2009 –2012

Projekt „Alternative Wege zur Berufsorientierung“ in der Werkstufe mit Förderung durch die Diakonie Sachsen

2011

20 - jähriges Schuljubiläum mit dem Höhepunkt des Auftritts aller Schüler und in Kooperation mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums „Werner v. Siemens“ beim Musical „ Mit Johanne auf großer Fahrt“ im Alberttreff

Schuljahr 2013/14

Projekt „Sozialpädagogische Vorhaben zur Kompetenzentwicklung von Schülerinnen und Schülern“ mit dem Thema: „Benachteiligte Schülerinnen und Schüler in den Kompetenzen stärken und für die Zukunft aktivieren“ gemeinsam mit der Förderschule für Lernförderung in Großenhain mit Förderung durch den ESF

Schuljahr 2013/14

Kinder erleben die Landwirtschaft und den Umgang mit Pflanzen und Tieren, experimentieren an naturwissenschaftlichen Phänomen (Antrag dafür läuft bei Aktion Mensch)

Wunsch Umbau unserer Schule und Schaffung moderner Lernbedingungen

http://www.diakonie-rg.de/foerderschule_so_fing_alles_an_de.html