Sozialtherapeutische Wohnstätte

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat,
sondern da, wo man verstanden wird.

Christian Morgenstern


Ausstattung

Jeder Bewohner hat sein eigenes Zimmer

  • 31 Bewohner, in 4 Wohngruppen mit je 8 Bewohnern und 1 Wohngruppe mit 7 Bewohnern
  • 1 Platz zur Kurzzeitbetreuung
  • Einzelzimmer verfügen über TV- und Telefonanschluss (eigene Anmeldung)
  • zur Wohngruppe gehören ein Wohnzimmer, eine Küche, ein Wirtschaftsraum und ein Lagerraum
  • 2 Bewohner nutzen gemeinsam eine Dusche/WC

    Behindertenfreundliche Ausstattung
  • 2 Zimmer sind behindertengerecht ausgestattet

    Gemeinsame Nutzung von

  • Gemeinschaftsraum für Feste, Sport, Andachten, Vorträge - Therapieraum für Entspannung und kreative Angebote, Computer
  • kleine Bibliothek
  • Werkstatt für ergotherapeutische Angebote
  • Garten, Münzfernsprecher, Wannenbad

    Betreuungsteam

    Sie sind in guten Händen
  • Sozialpädagogen, Krankenschwestern/Pfleger mit Zusatzausbildung, Ergotherapeuten, Heilerziehungspfleger
  • kontinuierliche Betreuung in einem partnerschaftlichen Umgang

    Was uns wichtig ist

    In der Wohnstätte sollen die Bewohner ein Zuhause haben, in dem sie sich angenommen und getragen fühlen können. Die Aufgaben der Wohnstätte sind ganzheitlich zu sehen, das bedeutet, jedem Menschen mit Krankheit oder Behinderung, einen Lebensraum zu sichern. Unter Inanspruchnahme der erforderlichen Hilfen soll die Lebenssituation zur Zufriedenheit und zunehmender Eigenständigkeit führen.

    Lage

    Inmitten der Stadt Großenhain
  • ruhige, zentrale Lage in der Nähe des Gartenschauparks
  • Einkaufsmöglichkeiten in wenigen Minuten erreichbar
  • Stadtzentrum und öffentliche Verkehrsmittel sind zu Fuß zu erreichen
  • Arbeitsplätze in der Werkstatt für chronisch psychisch Kranke Menschen sind gut erreichbar

    Was wir anbieten
  • gemeinsame Bewältigung der alltäglichen Dinge (z.B. Kochen, Einkaufen, Wäsche wasche usw.)
  • Angebote für Arbeit, Beschäftigung und Freizeit
  • Begleitung und Stützung im Alltag
  • Einzel- und Gruppengespräche, insbesondere zum Umgang mit der Erkrankung

    Zielgruppe

    Bei uns fühlen sie sich wohl
  • chronisch psychisch kranke Menschen zwischen 18 und 65 Jahren, den in ihrer selbständigen Lebensführung Beeinträchtigt sind und in einer Gemeinschaft leben möchten

    Insbesondere betrifft das Menschen die
  • nicht mehr selbständig im Ambulant betreuten Wohnen oder in der Familie leben können
  • nach einer Akutbehandlung aus der Klinik kommen und eine langfristige Stabilisierung benötigen
  • in stationären Einrichtungen, welche weit entfernt vom Wohnort sind, leben und einen Umzug wünschen

    Geistig behinderte, suchtkranke und vorwiegend aus körperlichen Gründen ständig pflegebedürftige Menschen können in der sozialtherapeutischen Wohnstätte nicht geeignet betreut werden. Bei Menschen mit Mehrfachbehinderungen sollte die psychische Erkrankung im Vordergrund
    stehen.


http://www.diakonie-rg.de/behindertenhilfe_sozialtherapeutische_wohnstaette_de.html